WGF Kerzen thumbWort-Gottes-Feier als Rorate

Wo eine Rorate am frühen Morgen nicht als Messe gefeiert werden kann, gibt es verschiedene Möglichkeiten für einen Wortgottesdienst. Das Feierbuch "Die Wort-Gottes-Feier am Sonntag" (2014) bietet auch hier Material zur Gestaltung. Seitenzahlen und Nummern im folgenden Ablauf beziehen sich auf dieses Buch. 

 

 

 

1. In die Gegenwart Gottes treten – Lichtdanksagung

 

Einzug mit einer Kerze, dann Lichtruf "Im Namen unseres Herrn Jesus Christus: Licht und Frieden" Nr. 71-75
Lichthymnus "Morgenstern der finstern Nacht" KG 192 oder "Rorate caeli desuper" KG 300 mit Strophen aus dem Cantionale (S. 214-216), dazu Verteilen von dünnen Kerzen

 

2. Gottes Wort hören – Verkündigung

 

Lichtdanksagung und Prozession mit Lektionar verbinden mit Nr. 76 C anstelle des "Sei gegrüsst" bei Nr. 13 A
       oder: Prozession mit Lektionar Nr. 13 A mit Gebet im Advent Nr. 116 (S. 146) anstelle des "Sei gegrüsst", ohne Kehrvers 

Erste Lesung: z.B. Jes 7,10-14; Jes 45,4-8
Psalm 85 (KG 770)
Evangelium: Lk 1,26-38 
Predigt oder geistlicher Impuls

Stille

Lied "Tauet, Himmel, den Gerechten" (KG 303) oder "Tauet, Himmel, aus den Höhn" (KG 313)

 

3. Auf das Wort antworten – Kerzendarbringung und Lobpreis


Zeichenhandlungen: Kerzendarbringung Nr. 37A (dazu leise Instrumentalmusik)

Lobpreis Nr. 76A "Wir preisen dich, unsichtbarer, ewiger Gott" (S.107 unten, Gebetseinladung frei oder wie bei 27B, S. 49) 
Fürbitten (Fürbittruf z.B. "Komm, Herr, und säume nicht" KG 315.2)
Gebet des Herrn
Friedenszeichen Nr. 30

 

4. Gottes Wort hinaustragen – Abschluss


Schlusssegen für die Adventszeit Nr. 122, S. 155
Entlassung Nr. 34 (S. 63)
Auszug, Gesang "Gott, send herab uns deinen Sohn" (KG 304,1.6.9) oder instrumental

 

 

(Zusammenstellung Gunda Brüske 19.11.2017)