Resurrectio 2003 thumbEinführungen in die Feiern vom Hohen Donnerstag bis Ostern

Diese erläuternden Erklärungen entlang der liturgischen Feiern des Ostertriduums können angepasst und illustriert zu einem Faltblatt für alle Feiern zusammen oder die einzelen Feiern am Hohen Donnerstag, Karfreitag und der Osternacht werden. Sie ermöglichen den Gläubigen ein vertiefteres Mitfeiern. Sie wurden von einem Flyer der Unité pastorale Notre-Dame in Freiburg frei adaptiert.

 

 

Die drei Österlichen Tage - Word-Datei 

(Wenn es nicht automatisch downloaded, dann rechte Mausstaste und "Link speichern unter" anklicken für den Download)

 

Die drei Österlichen Tage - Pdf-Datei

 

Ausführlichere Erschliessungen:

Hoher Donnerstag:

Grün-Donnerstag ist die liturgische Farbe Weiss: Festfarbe, denn das Weinen hat ein Ende und der Weg zur österlichen Freude kann beginnen ...

 

Karfreitag

Das jüdische Pesachfest gedenkt des Auszugs aus Ägypten: Befreiungserlebnis schlechthin. Wenn Christen Karfreitag feiern, wozu befreit ihr Gedenken?

 

Osternacht

Diese Nacht reicht zurück bis zur Schöpfung und zum Auszug aus Ägpypten. Sie reicht heran an die Auferstehung Jesu - und führt zur Taufe. Hier beginnt alles neu.

 

Osterkerze

Licht breitet sich aus und erhellt die ganze Kirche. Die Prozession mit der Osterkerze zu Beginn der Osternacht ist einer der eindrücklichsten Augenblicke im Kirchenjahr.

 

Ostersequenz

Die Liturgie ist reich. Das poetische Wort gehört dazu. Im Gesang vor dem Halleluja des Ostersonntags ist das eindrucksvoll gesteigert - schade nur, dass er so wenigen vertraut ist.