fuerbitten himmelsleiter_jollerFürbitten für die Sonn- und Feiertage

Wir stellen Ihnen Fürbitten für die Sonn- und Feiertage zur Verfügung, die von Liturgiekreisen, Theologinnen und Theologen in deutschschweizer Pfarreien und Fachstellen erarbeitet wurden. Es sind speziell für diesen Tag verfasste Fürbitten, aber dennoch nur Anregungen für das Gebet in der konkreten Situation Ihrer Gemeinde oder Gemeinschaft.

 

 

 

27. Mai 2018, Dreifaltigkeitssonntag, Lesejahr B

Christus ist vom Vater alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden. Im Heiligen Geist ist er bei uns ist alle Tage bis zum Ende der Welt. So können wir voll Vertrauen beten in den Sorgen und Nöten der Welt. Nach jeder Bitte halten wir einen kurzen Moment der Stille, während der Sie eingeladen sind, sich die Menschen vor Augen zu führen, für die wir jeweils beten:

  • Für die Jüngerinnen und Jünger Christi von heute, für alle, die in den verschiedenen Kirchen an dich glauben, die dich anbeten und versuchen, ihr Leben an dir auszurichten. – Stille –

V/A: Hilf uns, wir bitten dich, Herr, unser Gott! (gesungen KG 385,3)

  • Für alle, die gesandt sind, Menschen zu deinen Jüngerinnen und Jüngern zu machen. – Stille –
  • Für alle, die an dir, an der Erlösung und an der Auferstehung zweifeln. – Stille –
  • Für alle, die Sehnsucht haben nach Menschen, die ihnen eine frohe Botschaft bringen. – Stille –
  • Für unsere Verstorbenen. – Stille –

Gott, unser Vater, durch deinen Sohn Jesus Christus und im Heiligen Geist kommen wir zu dir in unserer Schwachheit und Bedürftigkeit, denn ausser dir gibt es keinen Gott im Himmel droben und auf der Erde unten, der uns helfen könnte. Dir sei Lob, Dank und Ehre, jetzt und in Ewigkeit. A: Amen.

 

Martin Conrad, Mitarbeiter Liturgisches Institut

 

 

Hier finden Sie die monatlichen Gebetsmeinungen des Papstes und der Schweizer Bischöfe

Hier finden Sie die Videos des Papstes zu seinen monatlichen Gebetsmeinungen