Shop

Kirche sein im Weitergeben von Erfahrungen

Shop

Kirche sein im Weitergeben von Erfahrungen

Kinder und JugendbibelnDer Unterschied macht’s!

Neue Bibelausgaben für Kinder und Jugendliche

Gleich drei neue Bibeln für Kinder bzw. Jugendliche sind in letzter Zeit neu erschienen. Bezüglich Buchgestaltung, Auswahl und Anordnung der biblischen Texte sowie ihrer anvisierten Leserschaft, die sich vor allem an Bildprogramm und Sprache festmachen lässt, könnten sie unterschiedlicher nicht sein, obwohl die Grenzen in dieser Hinsicht fließend sind und abhängig nicht nur von der kognitiven Reife der jungen Leser/innen (Sprachniveau, Geschichtsbewusstsein …), sondern auch vom individuellen Geschmack.



Die große Kinderbibel für jeden Tag. 365 Geschichten.Grosse Kinderbibel

Dieses farbenfroh gestaltete Buch ist die Neuauflage der Kinderbibel in 365 Geschichten von 2012, die schon länger vergriffen war. Die dem Jahreslauf folgende Abfolge der ausgewählten Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament ergibt sich aus der Reihenfolge der Bücher in der Bibel. Es beginnt mit einem Lied über den Anfang unserer Welt und endet mit Traumbildern über ihr Ende. Präsentiert sind die Geschichten als Episoden für jeden Tag (mit einer Bonus-Geschichte für den 29. Februar), wobei manche Erzählungen mehrere Tageseinheiten umfassen. Sie werden – bis auf eine Ausnahme – in der Gegenwartsform erzählt, denn sie wollen nicht über Vergangenes berichten, sondern von Gottes andauernder Beziehung zu uns Menschen erzählen, angefangen bei der Schöpfung über die Erfahrungen des Gottesvolkes Israel bis hin zu Jesus Christus und seinen Botschaftern. Die Sprache ist schlicht, aber zugleich interessant, farbig, einfühlend und spannend (wodurch sie sich wohltuend von der „Bibel in Leichter Sprache“ unterscheidet). Jüngere Kinder werden die schönen Bilder und die gut erzählten kurzen Episoden lieben! Hier und da gibt es kurze Lesehilfen, am Ende jeder Geschichte Bibelstellen, am Beginn des Buches ein Inhaltsverzeichnis und zuletzt ein Stichwortregister. Auch für den Gebrauch im Gottesdienst eignet sich die große Kinderbibel gut: Viele der Lesungen und Evangelien für die Sonn- und Festtage finden sich darin enthalten (vgl. https://dli.institute/wp/thema-praxis/kindergottesdienste). Die schöne Gestaltung kann im Vollzug der liturgischen Verkündigung etwas von der Schönheit und Würde des Wortes Gottes vermitteln.

Beatrix Moos/Ilsetraud Köninger: Die große Kinderbibel für jeden Tag. 365 Geschichten. Illustrationen von Judith Heger, Stuttgart: Verlag Katholisches Bibelwerk 2020; € 19,95 / CHF 28.90 (UVP); 384 S.; ISBN 978-3-460-24520-4.

Kinderbibel. Die beste Geschichte aller ZeitenKinderbibel beste geschichte

Ganz anders ist diese Kinderbibel für etwas ältere Kinder. Zwei sympathische Personen führen durch das Buch: Maria Magdalena, die Schülerin Jesu war und ihn nach seinem Tod und seiner Auferstehung als erste gesehen hat, und Thomas, einer der zwölf Apostel, der es zuerst nicht glauben konnte, dass Jesus vom Tod auferweckt worden ist. Die zwei schalten sich zwischen den Episoden immer wieder erklärend und zusammenfassend ein, in comic-artigen Bildern mit unerwarteten Accessoires und lebendig-dialogischen Kommentaren. Die gewählten, nicht zu langen Abschnitte erzählen die wichtigsten Erfahrungen des Volkes Israel mit Gott sowie die wichtigsten Erfahrungen der Jüngerinnen und Jünger mit Jesus Christus. Die Sprache ist unkompliziert und lebendig, je nach Textsorte auch poetisch oder spannend. Das Besondere an dieser Kinderbibel aber sind die Illustrationen: ganzseitig, dezent-farbig in Rot-, Blau- und Grautönen gehalten, detailgenau, witzig und tiefsinnig, immer die Vergangenheit mit Erfahrungen von heute verbindend. Es macht großen Spaß, sie zu betrachten! Die Bilder sind auch als Posterbook und Postkartenbuch erschienen.

Georg Langenhorst: Kinderbibel. Die beste Geschichte aller Zeiten, Stuttgart: Verlag Katholisches Bibelwerk 2019; 208 S.; € 34,00 / CHF 46.90 (UVP); ISBN 978-3-460-24512-9.

Wir erzählen die Bibel. Texte der Einheitsübersetzung aus ungewöhnlicher Perspektive lesenwir erzaehlen die bibel

Ein ganz anderes Konzept liegt dieser Jugendbibel zugrunde. Erzählt in der „Wir-Perspektive“ der Erzählgemeinschaft kommen die Menschen in und hinter den biblischen Texten zu Wort und laden zum Lesen ein, kommentieren, fassen zusammen, stellen Fragen, zeigen Antworten auf und sprechen ihre Leser direkt an: „Wir wollten es teilen, du kennst das. Was wir erlebt und erlitten, gesehen und gehört haben, gefühlt und geträumt, das ließ uns nicht los. … “ Diese Wir-Texte wechseln sich mit ausgewählten Bibeltexten im Wortlaut und Layout der Einheitsübersetzung ab, leiten sie ein und schaffen Übergänge. Dabei muten sie ihren Lesern durchaus philosophische, theologische und literargeschichtliche Details zu. Ungewöhnlich ist auch die Reihenfolge und Anordnung der Bibeltexte, die nicht dem biblischen Kanon folgen, sondern der Chronologie der Erzählgemeinschaften: Es beginnt nicht mit der Schöpfung, sondern mit den Helden, Richtern und Königen Israels. Dann folgen die Geschichten um Abraham, Isaak und Jakob sowie die zentralen Heils- und Unheilserfahrungen Israels unter der Führung des Mose. Erst nach den Prophetien von Amos und Jesaja folgen als Reflex auf die Katastrophenerfahrung des Babylonischen Exils die Urgeschichten von der Schöpfung bis Turmbau und Sprachverwirrung. An eigene Erfahrungen der Leser/innen dürften die adjektivischen Überschriften der alttestamentlichen Kapitel anknüpfen, u.a. „schrankenlos“, „befreit“, „rebellisch“, „lauthals“, „leidenschaftlich“. Die Erzählungen des Neuen Testaments setzen mit den Paulusbriefen unter der Überschrift „Influencer werden“ ein, bevor Ausschnitte aus den Evangelien, der Apostelgeschichte und auch der Offenbarung des Johannes folgen. Modern kommt auch das Bildprogramm daher: collagenartig, bestehend aus verfremdeten Verkehrsschildern und Personen.

Christian Linker/Peter Otten: Wir erzählen die Bibel. Texte der Einheitsübersetzung aus ungewöhnlicher Perspektive lesen, hg. im Auftrag des BDKJ, Freiburg u. a.: Verlag Herder 2020; 384 S.; 19,50 €CHF 27.90 (UVP); ISBN 978-3-451-37666-5.

Dieser Buchtipp wurde zuerst veröffentlicht in der Zeitschrift "gottesdienst" Nr. 12 vom 15. Juni 2020.

Diese Bücher sind erhältlich in unserem Shop.

Iris Maria Blecker-Guczki, Referentin am Deutschen Liturgischen Institut, Trier (27.08.2020)

Liturgisches Institut
der deutschsprachigen Schweiz
Impasse de la Forêt 5 A
CH-1700 Freiburg
Fon: 026 484 80 60
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter abonnieren