News

Kirche sein in Ereignissen und Entwicklungen

News

Kirche sein in Ereignissen und Entwicklungen

heiliger josefEinfügung des heiligen Josef in die Hochgebete II - IV

Der Name des Heiligen Joseph soll in die eucharistischen Hochgebete II - IV des Messbuchs eingefügt werden.

Diese von Papst Benedikt XVI. getroffene und von Papst Franziskus bestätigte Entscheidung wurde in einem Dekret der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung mit Datum vom 1. Mai 2013 bekannt gemacht. Dem Dokument zufolge soll der Heilige Joseph nach dem Namen Mariens in die Hochgebete eingefügt werden.


Im Hochgebet II lautet die Formulierung damit laut dem Dekret: ...ut cum beata Dei Genetrice Virgine Maria, beato Ioseph, eius Sponso, beatis Apostolis...;
im Hochgebet III: ...cum beatissima Virgine, Dei Genetrice, Maria, cum beato Ioseph, eius Sponso, cum beatis Apostolis...;
und im Hochgebet IV: ...cum beata Virgine, Dei Genetrice, Maria, cum beato Ioseph, eius Sponso, cum Apostolis... Die lateinischen Formulierungen erklärt das Dekret ab sofort für authentisch.
Die Kongretation hat außerdem selbst Übersetzungen der betreffenden Passagen in den wichtigsten westlichen Sprachen veröffentlicht.
Auf Deutsch soll es demnach im Hochgebet II heißen: ...mit der seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria, dem seligen Joseph, ihrem Bräutigam, mit deinen Aposteln...;
im Hochgebet III: mit der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria, mit dem seligen Joseph, ihrem Bräutigam, mit deinen heiligen Aposteln...;
und im Hochgebet IV: "mit der seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria, mit dem seligen Joseph, ihrem Bräutigam, mit deinen Aposteln...".

Liturgisches Institut
der deutschsprachigen Schweiz
Impasse de la Forêt 5 A
CH-1700 Freiburg
Fon: 026 484 80 60
Fax: 026 484 80 69
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter abonnieren