WGF Bussfeier Kreuze thumb"Ohne ihn" - Feier in der Österlichen Busszeit mit Bussakt und Versöhnung

Als Christen ist uns der Anblick des Kreuzes mit der Gestalt Christi ganz selbstverständlich. Wir blicken beim Gebet dazu auf. In Augenblicken von Not und Bedrängnis schöpfen wir davon Trost: vor dem Bild des leidenden Herrn verlieren eigene Probleme an Wichtigkeit, vor dem Bild eines Heilandes, dessen Gestalt und Züge bereits seinen Sieg erahnen lassen, wächst unsere Hoffnung.

 

 

Wir kennen auch so genannte Kreuzigungsgruppen – Bilder mit drei Kreuzen: Jesus in der Mitte, links und rechts davon die beiden Schächer, Verbrecher die zusammen mit Jesus Christus gekreuzigt wurden. Stellen wir uns einmal ein solches Bild vor, aber in der Mitte, anstelle des Kreuzes, an dem Christus hängt, eine gähnende Leere.

(aus dem Impuls)

 

Wort-Gottes-Feier in der Österlichen Busszeit mit Bussakt und Versöhnung (Pdf-Datei, 93 Kb)

 

Wort-Gottes-Feier in der Österlichen Busszeit mit Bussakt und Versöhnung (Doc-Datei, 54 Kb)

Stand: 05.03.2015