Bewegt singen und beten 45710009Bewegt singen und beten

Lieder und Gesänge aus dem GOTTESLOB und dem Liederbuch UNTERWEGS mit Gesten und Bewegungen gestalten, Trier 2016, 83 Seiten.

 

Der Titel sagt es schon: es geht um Bewegungen, die vor allem zum Singen und Beten mit Kindern vorgeschlagen werden. Da die meisten Lieder dieses Heftes sich auch im KG oder rise up plus finden, ist es auch in der Schweiz für alle, die Gottesdienste mit Kindern vorbereiten und feiern, sehr zu empfehlen.

Friedensritus"Der Friede sei mit dir!"

Eine geistliche Handreichung zum Friedensritus in der Heiligen Messe. Texte der Liturgischen Kommission für Österreich 19, € 2,10.

 

Das Österreichische Liturgische Institut hat im Auftrag der Österreichischen Bischofskonferenz ein informatives Heft zum Friedensgruss herausgegeben, das trotz des kleinen Umfangs mit grossem Gewinn sowohl für das geistliche Leben als auch für die liturgische Praxis gelesen werden kann.

SchwierigeBibelstellenSchwierige Bibelstellen spirituell erschlossen

Anselm Grün: Schwierige Bibelstellen spirituell erschlossen, Freiburg i.Br.: Herder 2014; 176 S.; CHF 19.90

 

"Die Bibel ist Kernbestand des Christentums. Einfach ist sie beileibe nicht immer. Es gibt im Alten, aber auch im Neuen Testament dunkle und schwierige Stellen," so beginnt der Münsterschwarzacher Benediktiner Anselm Grün das Buch, in dem er versucht, schwierige Bibelstellen zu erschliessen. Dies kann nicht zuletzt für Lektorinnen und Lektoren, die solche Texte ja vortragen müssen, sehr hilfreich sein.

Wir in Gottes DienstWir in Gottes Dienst

Gerd Lohaus / Nicole Stockhoff (Hg.): Wir in Gottes Dienst. Grundwissen für Lektoren, Kantoren und Kommunionhelfer, Freiburg i.Br.: Herder 2014; 240 S.; CHF 24.50.

 

Der katholische Gottesdienst lebt nicht zuletzt vom Miteinander der verschiedenen liturgischen Dienste im Ehrenamt. Diese Dienste sind keine Notlösungen, um den Priester zu entlasten, sondern integraler Bestandteil der Kirche und haben so ihre eigene Würde.

 

bibel messe verstehen 1Mit der Bibel die Messe verstehen

Birgit Jeggle-Merz/Walter Kirchschläger/Jörg Müller: Mit der Bibel die Messe verstehen. Bd. 1: Die Feier des Wortes Gottes, Stuttgart: Katholisches Bibelwerk 2015; 175 S.; CHF 19.90

 

Eine biblisch-liturgische Erschliessung

 

Die Heilige Schrift ist die Ur-Kunde und das Fundament des christlichen Glaubens, in der die heilsamen Erfahrungen der Menschen mit ihrem Gott bezeugt und bis in die heutige Zeit überliefert werden. Daher werden auch in jedem Gottesdienst eine oder mehrere Passagen aus der Bibel verkündet.

Wahle Fest der MenschwerdungDas Fest der Menschwerdung - Weihnachten

Stephan Wahle: Das Fest der Menschwerdung. Weihnachten in Glaube, Kultur und Gesellschaft, Freiburg i. Br.: Verlag Herder 2015; 432 S., CHF 48.50

 

Weihnachten ist eine kulturelle Institution und ein christliches Fest. Was aber feiern die einen und die anderen an Weihnachten? 

 

Baersch GeschichteLiturgiegeschichte - kompakt und konkret

Jürgen Bärsch: Kleine Geschichte des christlichen Gottesdienstes. Verlag Friedrich Pustet, Regenburg 2015, 204 S., CHF 26.90

 

2000 Jahre Liturgiegeschichte auf 200 Seiten in 12 Kapiteln – das ist ein mutiges Unternehmen. Der Eichstätter Liturgiewissenschaftler Jürgen Bärsch hat gezeigt, dass es geht und das gleich noch in allgemeinverständlicher Sprache und flüssigem Stil.

 

angenendt offertorium"Messopfer" – ein Wort mit Geschichte

Arnold Angenendt: Offertorium. Das mittelalterliche Meßopfer (LQF 101)

Aschendorff-Verlag, Münster 2013, 562. S., CHF 95.30

 

An dem Verständnis des Wortes „Opfer" zur Charakterisierung dessen, was in der Eucharistiefeier geschieht, entzünden sich nicht nur Diskussionen zwischen Kirchen und Konfessionen; auch unter katholischen Theologen gibt es diesbezüglich unterschiedliche Positionen und bei den „normalen" Gläubigen viel Unwissenheit und Unverständnis. Nun hat Arnold Angenendt, der wie kaum ein anderer 

getauft und dannGetauft – und dann?

Gottesdienste mit Kindern und Jugendlichen auf ihrem Glaubensweg. Werkbuch

Herder Verlag, Freiburg 2013, 270 S., CHF 25.90

 

Der Titel sagt es schon: Da werden Säuglinge und kleine Kinder getauft, aber was geschieht dann gottesdienstlich bis zur Erstkommunion und später zur Firmung für sie und mit ihnen? Vieles ist möglich: Kindersegnungen zu verschiedenen Anlässen, es können christliche Symbole wie ein Kreuz, eine Heilige Schrift, das Vaterunser oder das Glaubensbekenntnis ihn feierlich übergeben werden, man kann ein Taufgedächtnis feiern, schließlich folgen die Feiern von Erstkommunion und Firmung.